HelferInnen gesucht

 

FC Biel/Bienne Blog




 

Willkommen beim FC Biel/Bienne - News

 

Medienmitteilung der Swiss Football League vom 14. April 2014

Lizenzkommission der SFL fällt in erster Instanz die Entscheide für die Saison 2014/15

 

Die Lizenzkommission der Swiss Football League (SFL) erteilt in erster Instanz 17 Klubs die Spielberechtigung für die kommende Saison 2014/15. Nur zwei Klubs der Raiffeisen Super League (RSL) und zwei Klubs der Brack.ch Challenge League (BCL) sowie drei Aufstiegsaspiranten aus der Ersten Liga Promotion müssen nachbessern. Sie können gegen den Entscheid innerhalb von fünf Tagen Rekurs einreichen.

 

Die Lizenzkommission der SFL beurteilte als erste Instanz im Lizenzierungsverfahren für die Saison 2014/15 die Dossiers von 24 Lizenzbewerbern (20 Klubs der SFL sowie 4 Aufstiegsaspiranten aus der Ersten Liga Promotion). Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre legte die Kommission bei den finanziellen Kriterien ein Hauptaugenmerk auf die sorgfältige Überprüfung und Beurteilung der Plausibilität der unterbreiteten Budgets der Klubs für die kommende Spielzeit.

 

Nach der eingehenden Prüfung der Dossiers nach rechtlichen, infrastrukturellen, sportlichen, administrativen, finanziellen und sicherheitsspezifischen Kriterien erhielten 16 der 20 aktuellen SFL-Klubs sowie Etoile Carouge FC als Aufstiegsaspirant aus der Ersten Liga Promotion von der Kommission eine Lizenz für die kommende Spielzeit zugesprochen. Verschiedene dieser 17 Klubs müssen sich an strenge Auflagen halten, die während der Saison durch den Licensing Manager überprüft werden.

 

Nur vier SFL-Klubs noch ohne Lizenz

Bei den Klubs aus der SFL verweigerte die Kommission in vier Fällen vorderhand eine Spielberechtigung. Der Grasshopper Club Zürich und der FC Thun aus der Raiffeisen Super League sowie der FC Locarno und der Servette FC aus der Brack.ch Challenge League erhalten erstinstanzlich keine Lizenz für die Saison 2014/15. Den gleichen Bescheid ereilte die Aufstiegsaspiranten FC Köniz, FC Le Mont LS und SC YF Juventus ZH aus der Ersten Liga Promotion.

 

Für die Entscheide der Lizenzkommission waren entweder nicht erfüllte finanziellen Kriterien ausschlaggebend, oder aber infrastrukturelle Schwierigkeiten. Letzteres betraf insbesondere die aufstiegswilligen Klubs der ersten Liga Promotion (kein taugliches Stadion für die Brack.ch Challenge League).

 

Die betroffenen Klubs können gegen den Entscheid der Lizenzkommission innerhalb von fünf Tagen bei der Rekursinstanz für Lizenzen einen Rekurs einreichen. Die Entscheide der zweiten Instanz werden am 19. Mai 2014 kommuniziert.

 

Folgende Lizenzen für die Saison 2014/15 wurden erteilt:

 

Lizenz I oder II:

Lizenz III:

FC Basel 1893 (I)

FC Biel-Bienne

FC Luzern (I)

FC Chiasso

FC Sion (I)

FC Lugano

FC St. Gallen (I)

FC Wil 1900

BSC Young Boys (I)

FC Winterthur

FC Zürich (I)

FC Wohlen

FC Aarau (II)

Etoile Carouge FC

FC Lausanne-Sport (II)

 

FC Vaduz (II)

 

FC Schaffhausen (II)

 

 

Die Lizenz I ist erforderlich für die Teilnahme an den UEFA-Wettbewerben und berechtigt zur Teilnahme an der Raiffeisen Super League. Für letztere genügt auch eine Lizenz II, sie wird typischerweise von den Aufstiegskandidaten aus der Brack.ch Challenge League (BCL) beantragt. Mit einer Lizenz III kann ein Klub in der BCL antreten.

 

Für weitere Auskünfte:

Daniel Hinz

Geschäftsführer FC Biel

032 341 86 55

12.04.2014 - FC Wohlen - FC Biel/Bienne - 0:3

Wichtiger Sieg für die Bieler in Wohlen. Nicht nur, dass man Wohlen wiederum schlagen und distanzieren konnte, auch für die Moral von Bidu Zauggs Truppe war dieser Sieg wichtig. Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit dauerte es bis zur 60. Minute, ehe das erste Tor fiel. Morello, der zum ersten Mal nach seiner Verletzung wieder von Anfang an spielte, meldete sich auch gleich als Torschütze zurück. 4 Minuten später zirkelte wiederum Morello einen Freistoss vors Tor, den Emiliano verwerten und für die Bieler in der 64 Minute nachdoppeln konnte.
Den Endstand von 0:3 realisierte Miani in der 80 Minute.

Tore für Biel: 60‘ Morello, 64‘ Emiliano, 80‘ Miani

06.04.2014 - FC Biel/Bienne - FC Lugano - 1:2

Die Bieler haben das Spiel sehr schlecht begonnen, bereits in der 4. Minute sind sie von Sabbatini erwischt worden. Lugano dominierte die Partie, trotzdem kam es in der 29. Minute zu einem Penalty für die Bieler. Salamand liess dem Torhüter keine Chance und erzielte den Ausgleich. In den letzten fünfzehn Minuten der ersten Hälfte, waren die Seeländer nahe am zweiten Tor. Die grösste Chance hatten sie nach einer Ecke von Kamber. Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Tessiner den Bieler das Leben schwer. Doch dank Grasseler konnten sich der FC Biel im Spiel halten, mehrmals reagierte der Torhüter grandios. Bevor die Luganesi in der 76. Minute den Siegestreffer erzielten, trafen sie zuerst zweimal die Querlatte. Offensiv zu zaghaft und in den Zweikämpfen zu wenig präsent, verloren die Bieler gegen die Tessiner 1:2.

Tore für Biel: 29‘ Salamand

Verträge verlängert

Der FC Biel hat den Vertrag mit Stefan Freiburghaus als Sportdirektor um ein weiteres Jahr verlängert. Wie in der aktuellen Saison wird er die sportlichen Geschicke der ersten Mannschaft, der zweiten Mannschaft und des Nachwuchses innehaben.
Nebst dieser Verlängerung wurden bereits die Verträge des Staffs der ersten Mannschaft, des Trainers der zweiten Mannschaft sowie des Grossteils der Verträge mit den Verantwortlichen im Nachwuchsbereich für die nächste Saison unterzeichnet.

30.03.2014 - FC Vaduz - FC Biel/Bienne - 3:1

Die Hürde Vaduz war für den FC Biel zu hoch. Gegen den soliden Leader der Challenge League fanden die Bieler kein Rezept, um zu Punkten zu kommen.
Die Liechtensteiner kamen verhalten ins Spiel und konnten nur dank einem Elfmeter in der 27. Minute in Führung gehen. Das Pausenresultat liess die Bieler hoffen, das Spiel in der zweiten Halbzeit noch zu ihren Gunsten wenden zu können. Aber Vaduz kam mit veränderter Einstellung, Taktik und zwei neuen Spielern bereits 10 Minuten nach der Halbzeit zum 2:0.
Die Bieler zeigten zu wenig Initiative, um das Resultat noch entscheidend zu ändern. Mit dem dritten Tor in der 88. Minute sicherten sich die Einheimischen den Sieg.
Karlen konnte für die Seeländer noch den Ehrentreffer in den Nachspielzeit erzielen.

Torschütze für Biel in der 92. Minute: Karlen

22.03.2014 - FC Locarno - FC Biel/Bienne - 1:1

Die Bieler erreichten im Tessin ein 1:1 Unentschieden.
Der FC Biel startete gut und schwungvoll in die Partie. In der ersten Halbzeit erarbeiteten sie sich auf dem nassen Terrain eine Vielzahl von Chancen. Nach der Halbzeit glich sich das Spiel aus und Locarno konnte in der 53. Minute in Führung gehen. Aber bereits 10 Minuten später glich Miani wieder aus, als die Bieler eine tessiner Schwächeperiode ausnutzen konnten. In der 70. Minute wurde Biels Captain Di Nardo wegen eines Foulspiels vom Felde verwiesen. Die restlichen 10 Spieler kämpften aber beherzt weiter und blieben auch gefährlich. In der 84. Minute wurde Miani im Strafraum gefoult, was einen Elfmeter nach sich zog. Er übernahm die Verantwortung des Schützen gleich selbst, traf jedoch nur die Querlatte. Somit blieb das Unentschieden bis zum Ende bestehen. Für die nächste Partie sind die Spieler Di Nardo, Safari und Corbaz gesperrt.

Tor für Biel: 63' Miani

FC Biel – FC Wil 1:1 (1:1)

Nicht zum ersten Mal mussten die Zuschauer bereits beim Anpfiff im Stadion sein ; bereits nach 30 Sekunden gingen die Bieler in Führung. Schon beim ersten Angriff wurde Kamber am linken Flügel angespielt, der herrlich seine Gegenspieler umspielte und präzis in die Mitte zu Karlen flankte, der den Ball direkt in die Maschen drosch. Die St. Galler kamen in den nächsten Minuten besser ins Spiel und konnten durch Tabakovic in der 15. Minute ausgleichen, nachdem die Bieler Verteidigung den Ball nicht wegbrachte.

Die zweite Halbzeit begann für die Bieler wiederum gut, konnte doch der aktive Karlen von einem gegnerischen Fehlpass profitieren und alleine auf den Wiler Torhüter losziehen. Sein Abschluss missriet ihm aber unglücklich. Drei Minuten später wurde Safari im Strafraum regelwidrig angegangen. Den fälligen Elfmeter zielte Salamand an den Pfosten, so dass es immer noch unentschieden stand. In der Schlussphase drückte Wil um die Führung zu erzielen, aber mit Einsatz und Willen überstanden die Bieler auch diese Phase. Gesamthaft gesehen haben die Zuschauer ein gerechtes Unentschieden von zwei guten Mannschaften gesehen. Die Bieler konnten sich im Vergleich zum Rückrundenstart merklich steigern und lieferten eine gute und beherzte Partie ab.

Torschütze für Biel: 1‘ Karlen

FC Biel – FC Wohlen 2-1 (1-0)

Auf einem sehr buckeligen Rasen, tat der FC Biel was es zu tun galt, nämlich gewinnen. Indem die Schützlinge von Bidu Zaugg den FC Wohlen mit Trainer Ciriaco Sforza bezwangen, brachten sie sich für den Rest der Meisterschaft in Sicherheit. Die Führung durch die Seeländer liess nicht lange auf sich warten. Bereits nach 1 Spielminute traf Sejmenovic mit dem Kopf nach einem Corner. Es war deshalb naheliegend, dass man von den Bielern rasch weitere Tore erwartete. Doch im Verlaufe des Spiels fingen sich die Aargauer auf und erzielten in der 67. Minute den Ausgleich. Die Antwort der Bieler folgte umgehend. 30 Sekunden später erfolgte die erneute Führung durch den kurz vorher eingewechselten Miani. Trotz einigen Schreckensmomenten und vielen verpassten Möglichkeiten durch die Bieler Stürmer, konnte die Mannschaft am Ende der Partie ihren ersten Heimerfolg dieser Saison geniessen.

Torschützen für Biel: 1‘ Sejmenovic, 68‘ Miani

FC Lugano – FC Biel 4-4 (1-2)

Der FC Biel führte nach 38 Minuten mit 2-0. Dennoch resultierte am Schluss des Spiels ein Unent-schieden. Zwischen der 42. und der 51. Minute haben die Bieler nachgelassen und drei Tore kassiert. Die Seeländer wirkten müde und fast k.o.. Doch kurz nach dem dritten Lugano-Treffer konnte Zangger für den FC Biel zum 3-3 egalisieren, das gab wieder Hoffnung. In dieser Phase fand der FC Biel wieder ins Spiel zurück und zeigte nun einen guten Fussball. 15 Minuten vor Schluss gingen die Tessiner allerdings wieder in Führung. Der Ausgleich zum 4-4 fiel in der Nachspielzeit durch ein Tor von Safari. Man kann alles in allem doch etwas enttäuscht sein, lediglich einen Punkt aus dem Tessin heimgebracht zu haben, nachdem man 2-0 geführt hatte. Nun hoffen wir auf einen Sieg am nächsten Mittwoch gegen Wohlen.

Tore: 20‘ Sejmenovic, 38.‘ Salamand, 53‘ Zangger, 90‘ Safari

Seite 1 / 8

Nächstes Spiel (Heimspiel)


FC Biel/Bienne vs. FC Schaffhausen

Donnerstag, 17. April 2014, 19.45
Stadion Gurzelen, Biel/Bienne
Türöffnung 18.30

Letztes Spiel

FC Wohlen - FC Biel/Bienne 0:3 (0:0)
Tore: Morello, Emiliano, Miani.

Aktuelle Tabellen (SFV)

Tickets für Heimspiele online kaufen

Hauptsponsor:

Co-Sponsoren:

Co-Sponsoren Junioren:

Ausrüster

Sponsoren

Medienpartner

Français