HelferInnen gesucht

 
 
CL Tor des Monats
 
 

Willkommen beim FC Biel/Bienne - News

VIP Angebote Würth Schweizer Cup FC Biel - FC Sion

Am Samstag 20.09.2014 um 17:30 Uhr trifft der FC Biel auf den FC Sion aus der Super League. Zu diesem ganz speziellen Cupspiel, haben wir zwei VIP Angebote für Sie bereitgestellt.

Factsheet

Cupspiel FC Biel - FC Sion

Der FC Biel empfängt den FC Sion zum Spiel der 2. Runde im „Würth-Schweizercup“ am:

Samstag, 20. September 2014 um 17:30 auf der Gurzelen

Der Vorverkauf kann losgehen. Ab sofort können die Tickets online oder bei den beiden Vorverkaufsstellen in Biel gekauft werden:

Eintrittspreise für das Cupspiel:
Stehplatz: Fr. 20.—
Gegentribüne Fr. 40.—
Haupttribüne: Fr. 50.—
Kinder/Jugendliche von 8 bis 18 Jahre: 50% der jeweiligen Kategorie

Online:
www.ticketportal.ch
www.ticketcorner.ch

Vorverkaufsstellen:

Driving School Richard, Bahnofplatz 1, Biel
Manor Kundendienst, Zentralstrasse 4, Biel

Parking:
Gurzelenparkplatz (Fans FC Biel)
Omegaparkplatz (Fans FC Sion)

VIP Angebot

Für das Cup-Spiel des FC Biel gegen den FC Sion ist eine Akkreditierung erforderlich.

Wir bitten Sie sich über die E-Mail Adresse skunze@fcbiel-bienne.ch oder lberbig@fcbiel-bienne.ch zu akkreditieren.

Wir bitten Sie, den Namen des/der Journalisten anzugeben, welche/r für Ihr Medium über das Spiel berichten wird. Da die Arbeitsplätze beschränkt sind, bitten wir Sie uns anzugeben, ob Sie einen Arbeitsplatz benötigen oder nicht.
Falls Sie eine ISDN Leitung (Fr. 100.--) benötigen, bitten wir ebenfalls um eine Mitteilung (Anzahl beschränkt).

Akkreditierungsfrist: Mittwoch 17. September 2014

Jahresakkreditierungen sind für das Cup-Spiel nicht gültig.

Jean-Michel Aeby neuer Trainer des FC Biel

Der 48-jährige Genfer Jean-Michel Aeby übernimmt das Traineramt des FC Biel. Seine letzte Trainerstation war Servette Genf. Zuvor stand er bei CS Chênois, beim FC Meyrin, bei Neuchâtel Xamax, beim FC Baulmes, bei Stade Nyonnais und beim FC Etoile Carouge an der Seitenlinie. Er war langjähriger Super League Spieler mit Einsätzen in der Nationalmannschaft. Er übernimmt die Mannschaft ab sofort und soll ihnen wieder Erfolg dank Selbstvertrauen und Stabilität verleihen um das Tabellenende verlassen zu können. Am 13. September wird er beim Auswärtsspiel in Wil zum ersten Mal an der Seitenlinie stehen.

Glückloser Auftritt gegen Lausanne

Der Absteiger aus der Superleague trat mit viel Selbstbewusstsein auf und setzte die Bieler gehörig unter Druck! Die Bieler Abwehr unter der Regie von Captain Sheholli konnte aber die Schotten vorerst dicht halten. Mit zunehmender Spieldauer kam auch die Bieler Offensive in die Gänge und konnte ihrerseits die eine oder andere Torchance kreieren. Die grösste Chance vergab Corbaz, welcher unverhofft und daher etwas überrascht mit einem Kopfball am Lausanne-Torhüter Castella scheiterte. Somit gingen die beiden Equipen mit einem insgesamt gerechten Unentschieden in die Pause.

Nach dem Pausentee nahm das Schicksal gegen den FC Biel ein weiteres Mal gehörig Fahrt auf. Zuerst liess der Unparteiische eine äusserst strittige Szene im Lausanner Strafraum zu Ungunsten von Corbaz laufen, obschon ein Penalty-Pfiff durchaus vertretbar gewesen wäre. Nur wenige Zeigerumdrehungen später glaubte der Schiedsrichter ein Foul von Manière im Bieler Sechszehner gesehen zu haben. Die zuerst perplex wirkenden Lausanner nahmen nach langen Diskussionen der Bieler das Geschenk dankend an und gingen durch Topskorer Ianu mit 0:1 in Führung. Trainer Bidu Zaugg reagierte sofort und brachte mit Ukoh und Morello neue Impulse in der Offensive. Gut 10 Minuten vor Schluss, nach der Einwechslung von Schnider, stürmten die Bieler gar mit 3 Angreifern auf das Lausanner Tor zu…Ein Tor wollten den aufopfernd kämpfenden Bieler aber nicht mehr gelingen. Die Lausanner kamen mit dem Penaltygeschenk zu drei weiteren Punkten, während der FC Biel auf seinen 2 Zählern sitzenblieb…

Testspiel: FC Aarau - FC Biel

Testspiel: FC Aarau – FC Biel am 5.9. um 17.30h Stadion Brügglifeld

Werden Sie Aktionär des FC Biel!

Liebe Fussball-Interessierte, liebe Freunde des FC Biel


Um die Herausforderungen der nächsten Jahre besser meistern zu können (Infrastruktur im neuen Stadion, 1. Mannschaft, Nachwuchsabteilung), wollen wir das Aktienkapital um CHF 200‘000.00 erhöhen.


Sie können Namenaktien zu einem Nominalpreis von CHF 100.00 pro Aktie bestellen. Es würde uns freuen, wenn Sie unseren Club mit einem Kauf aktiv unterstützen könnten.


Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter 032 341 86 55 oder office@fcbiel-bienne.ch


Bitte beachten Sie die Zusatzleistungen ab einem Zeichnungsbetrag von CHF 200.00. Vielen Dank!


Download Zeichnungsschein (PDF)

US Terre Sainte - FC Biel-Bienne 0:1

Es ist geschafft!!! Der erste Vollerfolg in der noch jungen Saison ist in trockenen Tüchern! Die Bieler bezwangen die US Terre Sainte auf deren Terrain knapp aber verdient mit 1:0! Einmal mehr hätte man mit den verletzten, respektive rekonvaleszenten Spielern fast eine ganze Mannschaft nominieren können. Morello, Salamand, Coly, Pimenta, Etchegoyen, de Feo und neu auch Silberbauer, konnten am Samstag in Coppet nicht eingesetzt werden.
Als Cup-Schreck konnte der FC Biel in der Vergangenheit dem einen oder anderen Club aus der Super League ein Bein stellen. Am Samstag allerdings waren die Bieler die Gejagten. Entsprechend wichtig war also ein guter Start, gepaart mit viel Selbstvertrauen. In der 1. Halbzeit dominierten die Seeländer die Gastgeber und verpassten durch Chancen von Safari und Corbaz das verdiente 1:0. Am Resultat konnte auch das krasse Eckballverhältnis von 8:1 zugunsten der Gäste bis zur Pause nichts mehr ändern.
Trainer Bidu Zaugg nahm zur Pause keine Änderungen im Dispositiv seiner Mannschaft vor, fand aber offenbar die richtigen Worte in seiner Pausenansprache. In der 49. Minute brach der aktive Siegrist auf der Seite durch die Abwehr der Waadtländer hindurch und servierte Safari das 1:0 pfannenfertig auf den Fuss.
Die Bieler verpassten danach bis zum Schluss mehrere gute Möglichkeiten um den Sack endgültig zuzumachen. Der Safari-Treffer sollte aber die einzige Ausbeute der Bieler Offensive am heutigen Nachmittag bleiben. Weiter geht es nächsten Samstag auf der Gurzelen. Spielbeginn ist um 17:45 und der Gegner ist der Absteiger der letzten Saison aus der Super League, der FC Lausanne-Sport.

19.08.2014 - FC Biel/Bienne - FC Al Jazira - 0:1

Der gestrige Gast auf der Gurzelen spielt in der höchsten Liga (Premier Division) der Vereinigten Arabischen Emirate, genauer gesagt in Abu Dhabi. Die Mannschaft trägt ihre Heimspiele im al Jazira Mohammed Bin Zayed Stadion aus, welches 42'000 Zuschauern Platz bietet.

 

Angereist mit allen Stars nahmen die Gäste aus Abu Dhabi das Heft von Beginn an in die Hand. Der FC Biel spielte mit nicht weniger als insgesamt 9 Testspielern plus der Neuerwerbung von den Young Boys, Michael Silberbauer, welche sich zuerst in das  Mannschaftsgefüge einfinden mussten. Michael Silberbauer wusste mit seiner Ruhe, Übersicht und genauen Pässen zu gefallen. Er konnte aber das leichte Übergewicht der Mannschaft von Eric Gerets bis zur Halbzeit nicht verhindern.

 

In der 2. Hälfte drückte Al Jazira aufs Tempo und ging prompt in der 55min durch den ex HSV-Spieler Jonathan Pitroipa in Führung. Der FC Biel bemühte sich den Ausgleich zu erzielen. Leider scheiterte in der 80.min der Testspieler Soly mit einem Kopfball aus knapp 5 Metern am Torhüter von Al Jazira. Zwei Minuten später hatte Pazeller die goldene Möglichkeit per Elfmeter den verdienten Ausgleich zu erzielen. Das Pech vom Elfmeterpunt scheint aber momentan am FC Biel zu kleben. Pazeller schoss zwar hart aber leider zu unplatziert. Somit feierten die sympathischen Spieler aus Abu Dhabi einen 1:0 Sieg auf der Bieler Gurzelen.

16.08.2014 - FC Le Mont - FC Biel/Bienne - 1:0

Keine Punkte gegen den Aufsteiger

 

Im Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger Le Mont trat Trainer Bidu Zaugg in leicht geänderter Formation an. Anstelle von Ukoh und Siegrist spielten Demolli und Pimenta. Auch gestern mussten die Bieler mit Salamand, Morello, Coly und De Feo gewichtige, verletzungsbedingte Absenzen verzeichnen.

 

Biel begann animiert und hatte durchaus Chancen den Führungstreffer zu erzielen. Doch weder Sheholli noch der erneute offensiv aktiv in Erscheinung getretene Sejmenovic vermochten den Le Mont Keeper Signori zu bezwingen.

 

Besser machte es der Ex-Bieler Frank Madou. In der 17. Spielminute übernahm er den Ball und spielte geschickt zum mitgelaufenen Mitspieler Sid-Ahmed Bouziane rüber welcher den Ball nur noch ins Tor reinschieben konnte.

 

Nach dem Pausentee versuchte Zaugg mit der Hereinnahme von Ukoh für Demolli neue Impulse zu setzen. Vorläufig liefen aber die gefährlichsten Aktionen über den sehr aktiven Elmer, welcher über die linke Seite immer wieder für Verwirrung in der Le Mont Verteidigung sorgen konnte. Leider brachten diese Vorstöße und die Distanzschüsse von Ukoh und Peyretti nichts Zählbares ein.

 

Der FC Biel versuchte gegen Ende der Partie alles um doch noch zumindest einen Punkt aus dem Waadtland zu entführen. Siegrist kam für Pimenta und die Bieler Verteidiger versuchten ihr Glück in der Offensive. Dabei hatte Sejmenovic Pech, dass sein Kopfball in der 89. Minute nur an die Latte knallte.

 

Somit behält der FC Biel die rote Laterne  auch nach Spiel 6 im Seeland.

 

Weiter geht es nächsten Dienstag mit dem Testspiel gegen  den FC Al Jazira aus Abu Dhabi (mit dem Debut von Michael Silberbauer im Dress des FC Biel)  bevor es am Samstag Auswärts gegen Terre Sainte im Cup um den Einzug in die nächste Runde geht. 

Seite 1 / 12

Nächstes Spiel (Heimspiel)


FC Biel/Bienne - FC Sion
Samstag, 20. September 2014, 17.30
Stadion Gurzelen, Biel/Bienne
Türöffnung 16.00

Letztes Spiel

FC Wil - FC Biel/Bienne 0:0
Tore: -.

Aktuelle Tabellen (SFV)

Tickets für Heimspiele online kaufen

Hauptsponsor:

Co-Sponsoren:

Ausrüster

Donatorenvereinigungen:

Sponsoren

Medienpartner

Bildungspartner

Vereinssoftware

Français